mumble.qso4you.com
qso4you.com
 

Aktuelle Folge der IT News zur Partnerschaft zwischen Mozilla und Yahoo. WhatsApp wird verschlüsselt. Liquid Broadband das Mobilfunknetz der Bürger...

 

Themen der Sendung

1. Störung bei Vodafone
2. Russland plant eigenes online Lexikon
3. Facebook fürs Büro
4. Gratis-WLAN im Taxi
5. VDSL-Vectoring mit 400 MBit/s
6. 4K ins Wohnzimmer
7. Liquid Broadband
8. Hackerangriff auf US-Außenministerium
9. Alle Windows-Serverversionen bekommen dringendes Update
10. WhatsApp wird verschlüsselt
11. Mozilla schließt Partnerschaft mit Yahoo
12. Wordpress Update behebt kritische Sicherheitslücke
13. Amazon plant Hotelbuchungsseite
14. Windows Update verträgt sich nicht mit Avast
15. Gutscheine und Rabatte bei Gesunder Lebensführung
16. Hacker erbeuten 7 Millionen Nutzerkonten
17. Brandmelder von Apple
18. Telefonzellen werden zum WLAN-Hotspot
19. Facebook bringt eine App für Gruppen heraus

 

Störung bei Vodafone

Tausende Vodafone-Kunden hatten am letzten Wochenende ein gestörtes Festnetz und das Handy funktionierte auch nicht richtig. Betroffen waren die Postleitzahlengebiete 24 und 25. Schuld daran war ein Stromausfall in einem Netzknotenpunkt der für die Kunden in Schleswig-Holstein zuständig ist.

 

Russland plant eigenes online Lexikon

Russland plant eine eigene Enzyklopädie im Netz, welche besser und detailierter als Wikipedia über verschiedene Regionen des Landes informieren soll. Initiator des Projekts ist die russische Präsidialbibliothek in Kooperation mit der Nationalbibliothek. Mehr als 50.000 Bücher und Dokumente aus den 27 Regionalbibliotheken des Landes sollen digitalisiert und veröffentlicht werden.

 

Facebook fürs Büro

Laut der Financial Times entwickelt das soziale Netzwerk Facebook eine Plattform für Unternehmen. Mit "Facebook at Work" sollen sich Mitarbeiter untereinander austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten können. Die Plattform soll dem "normalen" Facebook sehr ähnlich sein. Allerdings ist es möglich das dienstliche Profil vom privaten zu trennen. Das Projekt könnte einigen anderen Firmen so gar nicht gefallen. Gerade Microsoft, Google, LinkedIn und Xing dürften über diesen Schritt alles andere als erfreut sein. Fraglich bleibt allerdings noch, welche Unternehmen ihre Daten Facebook anvertrauen. Am Anfang soll das neue Produkt kostenlos nutzbar sein.

 

Gratis-WLAN im Taxi

In der Schweiz wird jetzt das kostenlose Surfen und Mailen im Taxi ab sofort möglich sein. Viele Taxiunternehmen statten zusammen mit dem Mobilfunkanbieter Orange, ihre Taxis mit mobilen 4G-HotSpots aus. Derzeit kann der Service bereits in 55 Fahrzeugen genutzt werden. Durch die Mobilfunktechnologie 4G sind Datenraten von bis zu 150 MBit/s im Download möglich. Die Taxis fahren durch Schaffhausen, Bern, Biel-Bienne und Luzern.

 

VDSL-Vectoring mit 400 MBit/s

Der chinessische Netzwerktechnik-Hersteller Huawei hat in seinem Labor über eine 300 Meter lange Kupferleitung 400 MBit/s übertragen können. Die neue Technik mit dem Namen SuperVector soll auf einer Leitungslänge von 1000 Metern immerhin noch 100 MBit/s erreichen. Die Telekom setzt gerade auf VDSL2-Vectoring dabei können allerdings nur Haushalte in einer Entfernung von maximal 500 Metern Distanz zum Verteiler erschlossen werden. SuperVector soll mit herkömmlichen VDSL-Modems zusammenarbeiten. Lediglich die Technik im DSLAM des Providers muss aktualisiert werden.

 

4K ins Wohnzimmer

Letzte Woche Mittwoch wurde auf dem Sat-Kanal Astra das Linkin Park Konzert in Berlin in ultrahoher Auflösung über Satellit übertragen. 4K ist in Deutschland noch die große Ausnahme. Nur ausgewählte Kinos zeigen 4K-Filme. Ausgestrahlt wurde das Konzert auf dem Demo-Kanal von Astra. Zum Einsatz kamen zwölf 4K-Kameras. Davon elf F55 und eine neue Kamera von Toshiba. Bevor das Signal den heimischen Fernseher erreichte mussten einige Konvertierungs- und Komprimierungsschritte durchgeführt werden. Das Signal wurde aus der O2 World in Berlin über Glasfaser nach Unterföhring zu Astra geschickt. Dort wurden diese dann von 12 GBit/s auf 35 MBit/s komprimiert.  Danach ging das Signal dann auf den Sender. Die Idee zu der Live-Übertragung entstand nur wenige Wochen vor Konzertbeginn. Wir mussten innerhalb kürzester Zeit mögliche Hürden erkennen und aus dem Weg räumen", erklärte Marcel Gonska von WLC und dem Organisationsteam TopVision gegenüber dem heise Magazin.

 

Liquid Broadband

Mit einem interessanten Geschäftsmodell will ein neuer Mobilfunkanbieter namens "Liquid Broadband" in Deutschland auf den Markt kommen: Das Unternehmen plant nach eigenen Angaben, flächendeckend ein "Volksnetz" aufzubauen, "an dem sich Bürger, Unternehmen und Kommunen direkt beteiligen können". "Liquid Broadband" will dazu keine neuen Mobilfunkmasten errichten, sondern u.a. in Haushalten, Firmen und öffentlichen Einrichtungen sog. "NetStations" in der Größe eines WLAN-Routers aufstellen. die sich miteinander vernetzen und eine Fläche mit einem Radius von mehreren hundert Metern versorgen sollen. Das Vorhaben kann jedoch nur stattfinden, wenn sich Bund und Länder am 11.Dezember darauf einigen, das 700-MHz-Band für Mobilfunk freizugeben. Derzeit kommt es noch für DVB-T-Übertragungen zum Einsatz.

 

Hackerangriff auf US-Außenministerium

Das US-Außenministerium ist anch Berichten der New York Times Ziel eines Hackerangriffes geworden. Ein Mail-System und die öffentliche Webseite wurden vorsichtshalber vom Netz genommen. Bereits in der vergangenen Woche wurde der US-Postdienst USPS gehackt. Derzeit ist noch unklar, wie lange der Hacker Zugriff auf die Systeme hatte.

 

Alle Windows-Serverversionen bekommen dringendes Update

Microsoft patched eine Lücke in seinem Authentifizierungssystem Kerberos. Die Lücke ist in sämtlichen Windows Versionen vorhanden und Angreifer könnten so alle Rechner einer Windows-Domäne übernehmen. Betroffen sind Windows Server 2003, 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2 und Server Core.

 

WhatsApp wird verschlüsselt

WhatsApp ist derzeit die meistgenutzte Messaging-App. In Sachen Sicherheit war sie schon immer ein rotes Tuch für Datenschützer und ITler. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Der Messenger soll jetzt eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung bekommen. Diese soll vom Open-Source Messenger TextSecure kommen. Diese Verschlüsselung ist bei Sicherheitsexperten derzeit hoch angesehen. Seit einem halben Jahr wird bereits an der Integration gefeilt. In der Android Version ist diese Bereits integriert.

 

Mozilla schließt Partnerschaft mit Yahoo

Mozilla schließt eine Partnerschaft mit dem Internetkonzern Yahoo. Erstmals nur in den USA wird Yahoo zur voreingestellten Suchmaschine im Firefox Browser. Das wird dann auch noch auf weitere Länder ausgeweitet. Anstatt Google wird jetzt Yahoo die Entwicklung des freien Webbrowsers unterstützen. Außerdem wird die Suchschnittstelle zu Yahoo überarbeitet und soll damit den Firefox-Usern in den USA noch im Dezember zur Verfügung stehen. Der Vertrag zwischen Mozilla und Yahoo läuft erst einmal fünf Jahre. In den vergangenen Jahren erhielten die Firefox-Macher von Google rund 280 Millionen Dollar. Derzeit gibt es noch keine Hinweise auf finanziellen Bedingungen der Partnerschaft.

 

Wordpress Update behebt kritische Sicherheitslücke

Ein Update der Blogsoftware Wordpress behebt eine kritische Cross-Site-Scripting-Lücke. Bisherige Versionen waren für XSS-Angriffe anfällig, mit denen Angreifer Administrator-Accounts erstellen und Webseiten übernehmen konnten. Wordpress ist gerade bei Bloggern ein beliebtes Content Management System.

 

Amazon plant Hotelbuchungsseite

Ab dem kommenden Jahr sollen über Amazon auch Hotelzimmer buchbar sein. Der Dienst soll den Namen Amazon Travel tragen. Der Dienst wird aber erstmals nur Hotels in der Nähe von New York, Los Angeles und Seattle beinhalten. Bei diesem Angebot soll es sich erst mal um einen Testlauf handeln. Amazon soll nach Angaben mehrer Hotel-Managern eine Provision von 15 Prozent pro Buchung bekommen.

 

Windows Update verträgt sich nicht mit Avast

Wer Avast 2015 auf seinem Windows 8.1 Rechner installiert hat, wird mit dem letzten Updatepack von Microsoft keinen Spaß gehabt haben. Das Sammelupdate legt Avast, den Internet Explorer und einige kritischen Systemkomponenten lahm. Unter Umständen lässt sich das System nicht einmal mehr Herunterfahren. Derzeit kann man sich nur mit dem deinstallieren des Updates behelfen. Avast arbeitet bereits an einer Lösung für das Problem.

 

Gutscheine und Rabatte bei Gesunder Lebensführung

Wer eine gesunde Lebensführung hat, wird in Zukunft bei der Generali Versicherungsgruppe belohnt. Allerdings muss dieser Lebenstil auch nachgewiesen werden. Dazu müssen die Kunden Generali regelmäßig Daten zu ihrem Lebensstil übermitteln. Eine App dokumentiert sportliche Aktivitäten und Vorsorgetermine. Auch andere Versicherer arbeiten bereits an ähnlichen Modellen.

 

Hacker erbeuten 7 Millionen Nutzerkonten

Eine Hackergruppe will massenweise Online-Konten des Playstation Networks, Windows Live, Twitter, Facebook, EA Origin und 2K Games erbeutet haben. Eine Liste mit den Accounts und Kennwörtern wurde im Internet veröffentlicht. Ob die veröffentlichten Daten echt sind kann derzeit noch nicht gesagt werden. CNet berichtet über DDoS-Angriffe auf die Infrastruktur von Blizzards World of Warcraft Servern. Diese sollen ebenfalls aus das Konto dieser Gruppe gehen.

 

Brandmelder von Apple

Apple erwägt ein System für vernetze Brandmelder zu entwickeln. Laut einem Patentantrag sollen auch Geräte wie z. B. iPhones und Macs Sensoren erhalten. Im Fall eines Feuers sollen diese Warnungen über WLAN oder eine Mobilfunkdatenverbindung an andere Geräte übermitteln und ihren Standort mitteilen. Die Geräte sollen dann auch mit der Haustechnik kommunizieren können und z. B. den Rauchabzug oder die Sprinkleranlage aktivieren. Konkrete Pläne zur Umsetzung des Projektes gibt es noch nicht.

 

Telefonzellen werden zum WLAN-Hotspot

Die ausgedienten Telefonzellen in New York sollen jetzt zu WLAN-HotSpots umgebaut werden. Das teilte der Bürgermeister Bill de Blasio mit. Diese sollen dann Einwohnern und Touristen einen kostenlosen und schnellen Zugang zum Internet bieten. Ebenfalls wird eine Ladestation für mobile Geräte integriert. An jeder Station können sich bis zu 250 Geräte einwählen. Die Kosten für die Umrüstung der 10.000 Stationen belaufen sich auf knapp 200 Millionen Dollar. Ähnliche Projekte mit kostenlosen Funknetzen gibt es in Deutschland bereits in Berlin, Pforzheim und in Hamburg wird dies bis 2016 in Angriff genommen.

 

Facebook bringt eine App für Gruppen heraus

Seit einiger Zeit werden bei Facebook immer mehr Funktionen in einzelne Apps ausgelagtert. Die neuste App beinhaltet nun einige Gruppenfunktionalitäten. Diese wurde am letzten Dienstag veröffentlicht und ist für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar. Damit soll laut dem Unternehmen das Verfolgen von Gruppendiskussionen vereinfacht werden. Vor kurzer Zeit wurde bereits die Nachrichtenfunktion in einen speziellen Facebook-Messenger ausgelagert.

 

Steffen Kolb
Autor: Steffen Kolb
Gründer & Projektleiter
ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
https://www.qso4you.com/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=1070656&tmpl=component
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige