mumble.qso4you.com
qso4you.com
 

IT News aus der Kalenderwoche 46/2014 zum Geburtstag vom Firefox, Skype vor Business und den Vorhaben des BNDs.

 

Themen der Ausgabe:

1. ownCloud jetzt mit Sharepoint Integration
2. US-Post gehackt
3. Yahoo übernimmt Video Werbedienst
4. BND will SSL-Verbindungen abhören
5. Router-Farming
6. Lync wird Skype
7. Polizei knackt Passwörter und Festplatten
8. Sicherheitsupdates für Adobe Flash und Air
9. Boerse.bz offline
10. United Internet schaltet Chat Dienst ab
11. Kabel Deutschland Hotspot jetzt auch ohne Kabelanschluss
12. DirectX 12 nicht mehr für Windows 7
13. 10 Jahre Mozilla Firefox
14. Mozilla schaltet Werbung auf neue Firefox-Tabs
15. 200 MBit/s bei Kabel Deutschland
16. Skype for Web

 

ownCloud jetzt mit Sharepoint Integration

Die OpenSource Cloudsoftware ownCloud unterstützt in seiner Business-Variante jetzt auch den Zugriff auf einen Sharepoint Server. Außerdem ist das Synchronisieren zwischen den beiden Systemen jetzt möglich. Die neue Schnittstelle mit dem Namen "Universal File Access", kann neben den Sharepoint Versionen 2007 bis 2013 auch zwischen mehreren ownCloud Instanzen oder externen Cloudspeichern wie Google Drive synchronisieren. Die Software kostet ab 7200 EUR pro Jahr für 50 Nutzer.

 

US-Post gehackt

Der US Postal Services wurde gehackt. Dabei sind Millionen Datensätze in die falschen Hände gekommen. Betroffen sind Daten der Belegschaft und von Kunden. Sozialversicherungssnummern von 750.000 ehemaligen Beschäftigten wurden ebenfalls kompromittiert. Der US Postal Service (USPS) zählt zu den größten Regierungseinrichtungen der Vereinigten Staaten. Namhafte US-Medien geben der Volksrepublik China die Schuld an der Attacke. Den Berichten zufolge, wusste die Behörde schon seit September von den Angriffen. Am letzten Montag trat die Behörde erstmals damit in die Öffentlichkeit.

 

Yahoo übernimmt Video Werbedienst

Yahoo kauft den Werbevideo-Dienst BrightRoll für 640 Millionen Dollar. Mit dieser Übernahme möchte die Yahoo-Chefin den Internet-Konzern im hart umkämpften US-Markt für Videowerbung nach vorne bringen. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2015 abgeschlossen sein. BrightRoll hat etwa 400 Angestellte. Yahoo hatte durch den Börsengang im Semptember einen Riesengewinn eingefahren. Die Aktionäre erwarten jetzt, dass das Geld sinnvoll angelegt wird.

 

BND will SSL-Verbindungen abhören

Der Bundesnachrichtendienst BND will mit Hilfe von Exploits SSL-Verschlüsselte Verbindungen abhören. 4,5 Millionen Euro sollen bis 2020 in das Projekt fließen. Von dem Geld sollen Werkzeuge und Informationen über Zero Day Exploits eingekauft werden. SSL-gesicherte Datenströme werden z. B. beim Online Banking- und Shoppen im Internet eingesetzt. Die meisten Kundenportale setzten auch auf diese Technik um die Daten sicher zum Kunden zu bringen. QSO4YOU setzt mit seiner Internetseite und dem Forum auch seit einigen Jahren auf SSL. Das Vorhaben steht in der Kritik, da der Bundesnachrichtendienst mit dem Projekt den Markt für Schwachstellen unterstützt.

 

Router-Farming

In Deutschland gibt es immernoch viele Router die von der rom0-Schwachstelle betroffen sind. Diese gibt dem Angreifer die volle Kontrolle über den Router. Außerdem kann dieser dann gefälschte DNS-Einträge einschleußen und die ahnungslosen Nutzer auf Phishingseiten leiten. Die c't spürte alleine in Deutschland 100.000 potenzielle Router von D-Link, LevelOne, TP-Link und Zyxel auf. Jeder Internetnutzer sollte in regelmäßigen Abständen seinen Router auf Sicherheitsupdates überprüen. Bei manchen Providern übernimmt dieser das Patchmanagement des Gerätes. Über die Seite eines tschechischen Labors kann die Sicherheit des eigenen Routers getestet werden.

 

Lync wird Skype

Microsoft benennt den KommunikationsdienstLync in Skype for Business um. Es wird außerdem eine Anpassung der Oberfläche geben und angeblich werden einige Skype Features implementiert. Anstatt dem Lync Server wird nun in Zukunft ein Skype for Business Server erscheinen. Das Interface wird sich in Zukunft stärker an Skype orientieren. Die Unternehmensfunktionen von Lync sollen aber weiterhin erhalten bleiben. Erst im Mai 2011 wurde Skype von Microsoft übernommen.

 

Polizei knackt Passwörter und Festplatten

Die deutsche Polizei ist offenbar doch nicht so hilflos, wenn es um Passwörter und verschlüsselte Daten geht. Eine geleakte Liste von Tools des Bundeskriminalamtes, der Bundespolizei und des deutschen Zolls belegt jetzt die Nutzung von solchen Programmen. Diese werden eingesetzt, um an die Daten von passwortgesicherten Computern und Smartphones heranzukommen. Aufgefallen ist hierbei das Programm Passware KitForensic. Hier lobt sogar ein Beamter des Hessischen Landeskriminalamt das Produkt: "Heute gelang mir der Zugriff auf eine Truecrypt-Partition in einem sehr wichtigen Fall. Alle relevanten Informationen für den Fall waren darauf gespeichert. Andere Produkte hatten zuvor versagt. Danke, Passware!"

 

Sicherheitsupdates für Adobe Flash und Air

Aktuell sollten Nutzer von Adobe Flash und Air unbedingt ihre Software patchen. Zahlreiche Sicherheitslücken ermöglichen Angreifern Schadcode ins System einzuschleußen. Gerade der Flash Player ist sehr weit verbreitet und stellt ein lohnendes Ziel für Kriminelle dar. Der Flash Player wird z. B. benötigt um Webvideos abzuspielen.

 

Boerse.bz offline

Nach der Razzia gegen 100 mutmaßliche Beiteiligte an der Warez-Seite boerse.bz ist diese nun komplett offline gegangen. Das Forum war in der Szene etabliert und seit 2008 am Netz. Über die Razzia berichteten wir bereits in der letzten Folge der IT News.

 

United Internet schaltet Chat Dienst ab

Der XMPP/Jabber-Server von der United Internet zu der Web.de, GMX und 1&1 gehören wird zum 1. Dezember abgeschaltet. Wegen der geringen Nachfrage soll der Dienst nun abgeschaltet werden. Immer mehr Nutzer nutzen die Dienste von Facebook, WhatsApp und Co. Deshalb ist ein solcher Dienst für die meisten Nutzer nicht attraktiv genug. Der Dienst gab den Nutzern acht Jahre lang die Möglichkeit plattformübergreifenden mit Freunden zu chatten. Google schaltete seinen Dienst bereits im letzten Jahr ab.

 

Kabel Deutschland Hotspot jetzt auch ohne Kabelanschluss

Um einen der rund 500.000 WLAN-HotSpots von Kabel Deutschland nutzen zu können, muss man jetzt kein Kabelanschluss-Kunde mehr sein. Der Dienst ist zwar etwas teurer als für Bestandskunden, kann aber auch mit mehreren Personen gemeinsam genutzt werden. Die WLAN-HotSpot-Flat kostet einzeln im Monat 19,99 Euro.

 

DirectX 12 nicht mehr für Windows 7

In einem Video gab ein Chief Game Scientist von AMD bekannt, dass Nutzer von Windows 7 nicht mehr in den Genuß von der 3D-Schnittstellensoftware DirectX 12 kommen werden. Diese wird dann nur noch ab Windows 8.1 unterstützt. DirectX 12 soll im kommenden Jahr zusammen mit Windows 10 erscheinen.

 

 10 Jahre Mozilla Firefox

Der freie und quelloffene Webbrowser Firefox wird 10 Jahre alt. Vor 10 Jahren ging der Firefox als schnelle und inovative Alternative zu Browsern wie dem Internet Explorer ins Rennen. Heute ist er Marktführer in den Browser-Statistiken. In Deutschland ist er seit Jahren der meistgenutzte Webbrowser mit einem Anteil von 43 Prozent. Allerdings ist der Abstand zu den anderen Browser nicht mehr so groß wie früher. Außerdem belebte Google mit seinem Browser Chrome den Browsermarkt. Der Suchmaschinenriese hatte Firefox sehr viele Nutzer weggenommen. Den Entwicklern des Browsers geht es vor allem um den Datenschutz und um die freie Nutzung des Webs. Das Projekt finanziert sich durch Spenden. Firmen wie Google, Microsoft bzw. Bing und Amazon sind finanziell maßgeblich an der Entwicklung des Browser beteiligt. Zum Jubiläum gibt es eine extra Devoloper Version und einen special release mit einer Privatsphärenfunktion, die auf Knopfdruck alle Daten des Nutzers "vergisst".

 

Mozilla schaltet Werbung auf neue Firefox-Tabs

Unangekündigt schaltet Mozilla nun Werbeanzeigen auf neu geöffneten Tabs. Die Funktion ist bei der Nutzergemeinde äußerst sauer Aufgestoßen. Die Anzeigen werden über AdExchanger verwaltet und ausgeliefert. Die Anzeigen sollen nur erscheinen, wenn Benutzer den Browser zum ersten Mal aufrufen oder nachdem sie ihre History gelöscht haben. Mozilla machte bezüglich dieser Funktion bereits im Februar einen Rückzieher. Mozilla wertet die Besucher der Werbe-Kacheln aus. Allerdings wird es keine Rückschlüsse auf einzelne Nutzer geben. Wer die Werbung loswerden möchte muss einfach rechts oben die Ansicht "Leer" wählen.

 

200 MBit/s bei Kabel Deutschland

Am 10. November hat der Provider Kabel Deutschland jetzt die ersten 1,1 Millionen Kunden für Down- und Upload-Raten von bis zu 200 MBit/s freigeschalten. Im Upload werden bis zu 12 MBit/s erreicht. Betroffen sind Haushalte in Aurich, Bassum, Bendorf, Frankfurt (Oder), Gransee, Koblenz, Mainz, Meppen, Pappenburg, Saarbrücken und Wilhelmshaven. Im Herbst 2015 sollen bereits nahezu sieben Millionen Haushalte von der höheren Bandbreite profitieren können. In Deutschland hat Unity Media KabelBW erst kürzlich ebenfalls einen Tarif mit 200 MBit/s ins Angebot aufgenommen. In der Zukunft können die Down- und Uplinks im Kabelbereich wohl noch weiter gesteigert werden. Kabel Deutschland hat in einem Feldversuch bereits Datenraten von bis zu 4,7 GBit/s erreichen können.

 

Skype for Web

Microsoft stellt eine neue Skype Version vor. Diese trägt den Namen Skype for Web und ermöglicht die Nutzung von Skype im Webbrowser. Realisiert wird dies über den WebRTC Standard. Auf dem Rechner muss kein Client installiert werden. Voraussetzung ist lediglich ein aktueller Browser wie Firefox, Chrome oder der Internet Explorer ab Version 10. Derzeit befindet sich die Version in der Betaphase. Im Moment kann man nur über eine Einladung an der Testphase teilnehmen. Microsoft möchten den Anwenderkreis in den nächsten Wochen ausweiten.

 

 

Steffen Kolb
Autor: Steffen Kolb
Gründer & Projektleiter
ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
https://www.qso4you.com/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=1126519&tmpl=component
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige