mumble.qso4you.com
qso4you.com
qso4you.com
 

Die IT News sind wieder zurück aus der Sommerpause und berichten über die aktuellen News der letzten beiden Wochen.

 

 Google Accounts für Kinder

Laut einem Online Magazin möchte Google bald auch Accounts für Kinder unter 13 Jahre anbieten. Eltern sollen so die Google-Dienste ihrer Kinder besser verwalten und beobachten können. In Amerika müssen Webseitenbetreiber, die ihre Seite auch an Kinder unter 13 Jahren richten, beim Sammeln von persönlichen Daten zuvor die Erlaubnis der Eltern einholen.

 

LiMux Projekt vor dem Aus?

Wegen der hohen Zahl an Nutzerbeschwerden steht nun in der Stadtverwaltung München die komplette IT auf dem Prüfstand. Eine Expertengruppe prüft, ob eine Rückkehr zum Microsoft Betriebssystem empfehlenswert ist. Im Mai 2003 hatte der Münchner Stadtrat entschieden, die 15.000 Rechner der Verwaltung auf Linux umzustellen um so Kosten zu sparen und unabhängig von großen Softwareherstellern zu werden.

 

VoIP-Störung im Telekom-Netz

Am letzten Freitag hatte die Telekom mit Störungen im VoIP-Netz zu kämpfen. Betroffene Kunden machten in den Sozialen Netzwerken ihrem Ärger Luft. Die gestörten Anschlüsse waren nicht erreichbar und konnten keine Verbindung aufbauen. Da sich die Störung lediglich im Voice Netz befand, konnte das Internet und Entertain ganz normal genutzt werden. Per Twitter bestätigte der Telekom Service die bundesweite Probleme. Es war bereits die zweite Großstörung innerhalb weniger Wochen.

 

Microsoft: Probleme mit Windows Updates

Vier Updates vom letzten Patchday wurden von Microsoft wieder zurückgenommen. Der Softwarekonzern warnt jetzt davor, diese einzuspielen. Derzeit wurden noch keine Gründe bekanntgegeben. Anwender die diese Updates bereits installiert haben, sollten diese wieder von ihrem System deinstallieren. Das empfiehlt Microsoft in der englischen Version seiner Knowledge-Base. Fehler der Patches äußern sich bei den Anwendern durch Windows Fehler mit Bluescreen oder es werden die Schriftarten nicht mehr sauber wiedergegeben. Betroffen sind die Updates

 

Sächsische Piraten rufen zum Internet-Parteitag

Anstatt sich in einer Stadthalle zu treffen, geht der sächsische Landesverband der Piratenpartei ab Montag einen neuen Weg. Der Parteitag wird diesmal im Netz und am heimischen Schreibtisch stattfinden. Die "ständige Mitgliederversammlung" habe so die Möglichkeit, jederzeit Beschlüsse zu treffen.

 

Windows 9 Vorabversion in den Startlöchern?

Microsoft bereitet eine Pressekonferenz zu neuen Winodws-Version vor. Diese soll am 30. September stattfinden. Kurz danach soll es eine Vorabversion für Entwickler geben. Die neue Version soll wieder ein Startmenü enthalten. Intern wird diese Version als Threshold bezeichnet. Gerüchten zu Folge, sollen Apps jetzt auch in Fenstern laufen und virtuelle Desktops integriert sein. Die neue Windows Version wird die Erste sein, welche auf allen Plattformen gleichermaßen zum Einsatz kommt.

 

 USA: Hacker erbeuten 4,5 Millionen Patientendaten

Hacker konnten 4,5 Millionen Patientendaten vom Krankenhausbetreiber Community Health Systems erbeuten. Den Angreifern ist es gelungen, persönliche Daten wie Namen, Adressen, Sozialversicherungs-  und Telefonnummern zu kopieren. Zahlungsdaten sind nicht entwendet worden. Zu Community Health Systems gehören rund 200 Krankenhäuser. Der Angriff soll im April und Juni stattgefunden haben.

 

MetaGer modernisiert sich

Die Meta-Suchmaschine MetaGer modernisiert ihr Seitenlayout, die Suchfunktion und das Ranking der Ergebnisseiten.  Die Suchmaschine aus Hannover hat die Genauigkeit der Suchergebnisse verbessert. Die Quellsuchmaschinen werden jetzt nach der Qualität beurteilt und demnach aus so gerankt. Der größte Vorteil von Metager ist der Datenschutz. Die Daten des Nutzers werden unmittelbar nach der Suchanfrage gelöscht. Die Betaversion der überarbeiteten Suchmaschiene kann von Jedermann getestet werden.

 

Kriminelle spiegeln Bloginhalte

 Unbekannte spiegeln derzeit hunderte deutsche Webblogs und versuchen mit den geklauten Inhalten ordentlich abzukassieren. Die Masche der Betrüger ist nicht neu, jedoch sind es im Moment auffällig viele deutsche Blogs. Für die Spiegel nutzen die Betrüger meistens andere TLDs als das Original. Die Unbekannten möchten mit frenden Content Geld verdienen. Auf den Fakeseiten wird Werbung geschalten und durch eine Art Proxy werden immer die aktuellsten Beiträge vom Herkunftsort angezeigt. Aktuell sind 100 Fälle bekannt. Die Spiegelseiten sind meist bei Hostern registriert, die sehr wenig Daten bei der Registrierung verlangen. Das macht die Verfolgung nicht gerade leicht. Für viele Blogger bedeutet dies sehr hohe Einbusen bei den Werbeeinnahmen und einen schlechteren Pagerank in den Suchmaschinen.

 

Endgültige Downtime für den Windows Live Messenger

Nach 15 Jahren stellt Microsoft nun auch die letzten Server seines Windows Live Messengers ab. Die letzten User in China wurden nun per Mail informiert, dass der Dienst am 31. Oktober diesen Jahres entgültig vom Netz gehen wird. Microsoft bot seit einiger Zeit in vielen Teilen der Welt bereits nur noch seinen gekauften Dienst Skype an. Im Jahre 1999 kam der Dienst unter dem Namen Microsoft Network Messenger (MSN Messenger) auf den Markt. In den Deutschland nutzen sieben Millionen Menschen diesen Dienst. Ende 2012 wurden die Nutzer des beliebten Messengers, zum Wechsel zu Skype aufgefordert.

 

Hacker legen das PSN lahm

Erneut zwangen Hacker mit DDoS-Attacken den Spieledienst "PlayStation Network" von Sony  in die Knie. Die Angreifer haben so viel Last auf den Servern erzeugt, sodass die Dienste zusammenbrachen. Gamer konnten den Dienst am letzten Wochenende deshalb nur eingeschränkt erreichen. Nachdem auf Twitter auch noch ein Angeblicher Bekenner eine Bombendrohung gegen den Vorsitzenden von Sony Online Entertainment aussprach war das Chaos perfekt. Das Unternehmen gab mittlerweile bekannt, dass das FBI eingeschaltet wurde und keinerlei Nutzerdaten entwendet wurden.  Vor drei Jahren wurde das PSN bereits schon mal Opfer eines Angriffes. Damals wurden allerdings 77 Millionen Nutzer nebst Kreditkarteninformationen kompromittiert.

 

Amazon kauft Twitch

Amazon kauft die Livestreaming-Plattform Twitch für rund eine Milliarde Dollar. Auf der Plattformen streamen Gamer Live-Mitschnitte ihres Spielverlaufes. Vor dem Kauf wurde Google als wahrscheinlicher Käufer gehandelt. Twitch-Chef Emmett Shear betonte jetzt, unter der Leitung von Amazon werde die Video-Website unabhängig bleiben. "Wir haben uns für Amazon entschieden, weil sie an unsere Nutzergemeinde glauben, unsere Werte und langfristige Vision teilen und uns helfen wollen, dort schneller hinzukommen." Twitch ist gerade wegen der guten Monitarisierung bei vielen Let's Playern beliebt.

 

Chaos Computer Club unterstützt Edward Snowden mit einer Geldspende

Auf der Mitgliederversammlung des Chaos Computer Clubs wurde beschlossen, dass der Whistleblower Edward Snowden mit einer Geldspende von 36.000 EUR unterstützt wird. Außerdem ist Snowden jetzt Ehrenmitglied des CCC.

 

HP ruft Notebook-Kabel zurück

Der PC-Hersteller HP hat eine weltweite Rückrufaktion gestartet. Betroffen sind die Anschlusskabel von Notebook-Netzteilen, welche zwischen September 2010 und Juni 2012 verkauft wurden. Die Kabel können im Betrieb überhitzen und dadurch ein Feuer entfachen. Die Betroffenen Exemplare tragen eine Aufschrift mit "LS-15". HP hat für die Überprüfung eigens eine Service-Webseite eingerichtet. Dort können die Kabel überprüft und gegebenenfalls ein Ersatz angefordert werden.

 

Amazon plant Plattform für Online Werbung

Der Onlinehändler Amazon möchte mit einer eigenen Online Werbeplattform dem Google Dienst Adsense Konkurrenz machen. Im ersten Schritt möchte Amazon die hauseigenen Seiten mit dem neuen Dienst bestücken. In späteren Verlauf soll der Dienst ähnlich wie Google AdWords und Adsense auch für andere Nutzergruppen freigegeben werden.

 

 

Steffen Kolb
Autor: Steffen Kolb
Gründer & Projektleiter
ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
https://www.qso4you.com/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=1068393&tmpl=component
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige