mumble.qso4you.com
qso4you.com
 

Die IT News der Kalenderwoche 24/2014 kompakt zusammengefasst von David und Steffen. Zum DDoS Angriff auf Evernote und Feedly oder dem SIM-Kartenpfad bei manchen Providern.

 

Apple patched Akku Controller bei MacBook Air

Apple behebt mit seinem SMC Update 2.0 einen Bug, der zu einer schnellen Entladung des eingebauten Akkus im MacBook Air führen soll. Betroffen sind Geräte aus der Modellreihe Mitte 2013. 

 

Schwedische IP-Adressen auf Spamhaus Blacklist

Derzeit streitet schwedische Provider Resilans mit dem Spamhaus-Projekt. Scheinbar sind einige IP-Adressen zu Unrecht in die Datenbank geraten. Es werden immer wieder Fälle bekannt, bei denen Provider mit Blacklistbetreibern sich auseinander setzen müssen. Bei Spamhaus wurden rund 50 Adressblöcke des Providers geblockt. Teilweise waren die IP-Adressen zum Zeitpunkt der Eintragung noch nicht einmal geroutet. Der Ruf nach einer Regulierungsstelle für solche Fälle wird laut.

 

Musikdienst Ampya geht in Deezer über

Nach nur einem Jahr beteiligt sich die ProSiebenSat.1-Gruppe am Musik-Streaming-Dienst Deezer und überlässt den eigenen Dienst Ampya dem Unternehmen. Das Portal und die Plattform Songtexte.com sollen künftig unter der Marke MyVideo weiter betrieben werden. Ampya wird eine reines News-Portal. Das Musikstreaming überlässt ProSiebenSat.1 in der Zukunft Deezer. Deezer kann aktuell 16 Millionen aktive Nutzer vorweisen.

 

Apple kauft Spotsetter

Medienberichten zufolge kaufte Apple ein weiteres Start-up mit dem Namen Spotsetter. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung von Apps, welche den Nutzer interessante Orte mit Hilfe der Social Media Integration vorschlagen können. 

 

Wechat löscht über 20 Millionen Accounts

Die chinesische Whatsapp-Alternative Wechat hat über 20 Millionen Accounts aufgrund einer Kampagne gegen Pornografie und Gerüchte gelöscht. Diese Kampagne ging von der chinesischen Regierung aus. Der Messenger zählte mehr als 800 Millionen Nutzer.

 

Jeder kann programmieren

Mit der Initiative "Jeder kann programmieren" wollen das Fraunhofer IUK und der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar nun einen Aufruf starten, die digitale Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Durch die Aktion soll die Begeisterung für die IT geweckt werden. Mit dem Projekt sollen gerade IT fremde Gesellschaftsgruppen zum Umdenken motiviert werden. Nicht zu letzt soll auch ein Zeichen gegen den Fachkräftemangel im IT-Segment gesetzt werden.

 

"Kino-Verbot" für Google Glass

Die US-Kinokette Alamo Drafthouse untersagt seinen Gästen jetzt das tragen einer Google Glass während einer Filmvorstellung. Das Verbot gilt ab Vorstellungsbeginn. Zu diesem Zeitpunkt muss die Datenbrille von der Nase des Zuschauers verschwunden sein. So sollen mögliche Aufzeichnungen über die eingebaute Kamera unterbunden werden. Der Kette gehören aktuell 14 Kinos in den USA an.

 

Google kauft Skybox für 500 Millionen Dollar

Google kauft das Satellitenbild-Startup Skybox für 500 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen macht mit seinen eigenen Satelliten aktuelle und hochauflösende Bilder aus dem All. Google möchte so die Fotos seiner Kartenanwendungen verbessern und auch bei der Internetversorgung helfen. Die Skybox Kameras können detailreiche Fotos von bestimmten Gebiten aufnehmen und sogar 90 sekündige Videosequenzen an die Erde übermitteln.

 

Microsoft Patchday

Beim Juni-Patchday von Microsoft werden insgesamt 66 Sicherheitslücken geschlossen. Der Redmonder Softwareriese erreicht das mit sieben neuen Updates, die allerdings keine bekannten Lücken im Windows XP Internet Explorer beheben. Zwei der Updates werden als kritisch eingestuft. Von den Aktualisierungen betroffen sind die Systeme Windows 2003, 2008, 2012, Vista, 7, 8 und 8.1 . Bei den Office Updates sind es die Version 2007 und 2010.

 

LTE mit 3,8 GBit/s

Nokia und der koreanische Provider SK Telecom haben in einem Test, bei LTE-Verbindungen eine Bruttodownloadrate von 3,78 GBit/s erreicht. Diese Übertragungsrate wird mittels Kanalbündelung erreicht. So könnte das 4G-Mobilfunknetz noch mehr ausgereizt werden. Allerdings ist dieser Versuch nicht praxisbezogen, denn im Normalfall müssen sich alle LTE-Nutzer in einer Zelle die Bandbreite teilen. Bei diesem Tempo könnte man eine Datei mit 5 GByte in nur 11 Sekunden laden.

 

Spamprobleme bei Yahoo

Derzeit gibt es massive Spamprobleme bei Yahoo-Nutzern. Offensichtlich werden die Adressbücher missbraucht und dann an die dort gespeicherten Kontakte Spam versendet. Dieser findet natürlich sehr viel Beachtung beim Empfänger da, dieser von einer "normalen" Mail ausgeht. Wie die Täter an diese Daten gekommen sind, ist derzeit noch unklar. Denkbar ist zum Beispiel ein Trojaner auf dem Rechner des Opfers. AEOL hatte vor kurzer Zeit ähnliche Probleme.

 

VMWare patcht OpenSSL in seinen Produkten

Auch der Virtualisierungsspezialist VMWare setzt auf OpenSSL. Deshalb hat die Firma jetzt Patches für sieben Produkte herausgebracht. Für die Anwendungen: 

  • ESXi 5.5
  • Horizon Mirage Edge Gateway 4.4.x
  • Horizon View Feature Pack 5.3 SP2
  • vCSA 5.5
  • vCD 5.5.1.x
  • vCenter Server
  • Update Manager

stehen Updates bereit. Allerdings fehlen noch einige betroffene Produkte. Wann diese nachgereicht werden ist noch nicht bekannt. 

 

IT-Gehälter gestiegen

Durchschnittlich bekommen Mitarbeiter in der IT-Branche 2,9 Prozent mehr Gehalt im Vergleich zu den Vorjahren. Das geht aus einer Studie der Managementberatung Kienbaum hervor. Fürhungskräfte bekommen im Schnitt 115.000 Euro brutto. Bei den Fachkräften liegen die Datenbankdesigner mit durchschnittlich 80.000 brutto vorne. Schlusslicht sind die IT-User-Helpdesk-Speziallisten mit 42.000 Euro brutto im Jahr. Große Unternehmen zahlen demnach deutlich besser als kleine. Außerdem sind die Gehälter in Ballungsräumen wie Frankfurt, München, Düsseldorf oder Köln bundesweit am höchsten. 

 

Feedly und Evernote werden mit DDoS-Angriffen erpresst

Die beiden Dienste Feedly und Evernote waren in den vergangenen Tagen nur eingeschränkt erreichbar. Der Grund für die ungewollten Ausfälle sind DDoS Angriffe, welche zum Ziel haben, dass die Dienste für andere Nutzer nicht mehr nutzbar sind. Feedly ist sogar erpresst worden. Die Angreifer hatten Geld verlangt, um die Trafficflut zu stoppen. Der Dienst arbeitet mittlerweile mit Strafverfolgrungsbehörden zusammen. Ein zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen ist nicht ausgeschlossen. Erpressung im Zusammenhang mit DDoS-Angriffen sind nicht neu. Gerade große Onlinehändler werden des öfteren mit einer solchen kriminellen Praxis konfrontiert.

 

Musikstreaming-Dienst für Amazon-Prime-Kunden

In den USA können bei Amazon Prime-Kunden mehr als eine Million Song gratis und werbefrei hören. Der online Händler möchte auch ins Musik-Streaming-Geschäft einsteigen. Zuvor hatte der Konzern die Preise für die Prime-Mitgliedschaft von 79 auf 99 Dollar angehoben. Das Video-Streaming Angebot wurde ebenfalls integriert. Dieses ist inzwischen auch in Deutschland für Prime-Kunden erhältlich. Auf Musik von Universal Music müssen die Nutzer allerdings verzichten, da sich die beiden Konzerne nicht einigen konnten. 

 

Bing erlaubt ebenfalls das Löschen von Links

Nachdem Urteil des Europäischen Gerichtshofes sind Suchmaschinen dazu verpflichtet, Links zu persönlichen Daten zu löschen. Microsoft arbeietet jetzt auch an einem Meldeverfahren für seine Suchmaschine Bing. Nach dem Urteil erreichten Google über 41.000 Anträge.

 

Google Chef sieht Deutschland auf gutem Weg

Der Google Verwaltungsratschef Eric Schmidt sieht Deutschland auf einen guten Weg zur "Startup-Nation" zu werden. Er betont bei der Eröffnung des Gründerzentrums Factory in Berlin aber auch, dass dafür mehr Glasfaserleitungen nötig seien. Außerdem können Internetkonzerne wie Google nicht die dafür benötigte Infrastruktur selbst bauen. Schmidt hofft deshalb auf Mithilfe aus der Bundesregierung. Ob Google Fibre in absehbarer Zeit auch nach Deutschland kommen wird, ist noch nicht klar. Allerdings könnte sich hinter dem Satz mehr stecken als viele Eingangs vermuteten.

 

Facebook Messenger bekommt Videofunktion

Die Facebook Messenger App bekommt unter iOS und Android ein neues Update. Mit diesen lassen sich dann bis zu 15 Sekunden lange Videosequenzen verschicken. Der Messenger für Windows Phone hat diese Funktion noch nicht.

 

SIM-Karten-Pfand ist unzulässig

Das Landgericht Kiel hat entschieden, dass Mobilfunkkunden bei Vertragsende die SIM-Karten nicht kostenpflichtig wieder zurücksenden müssen, da kein berechtigtes Interesse an der Rückgabe der Karten bestehe. Der Provider Mobilcom-Debitel hatte Kunden bei Vertragsende die nicht zurückgesendete SIM-Karte mit rund 10 Euro in Rechnung gestellt.

 

Zielgruppen-Werbung bei Facebook

In den USA möchte das soziale Netzwerk Facebook in Kürze zielgruppengesteuerte Werbung einführen. Das Surfverhalten der Nutzer wird ausgewertet und beeinflusst die eingeblendeten Werbeanzeigen. Den zu erwartenden Datenschutzbedenken begegnet Facebook mit zusätzlichen Einstellmöglichkeiten für die Privatsphäre. An der Menge der Werbeinhalte wird sich nichts ändern. Die Inhalte sollen lediglich besser zum Nutzer passen. In den kommenden Monaten wird diese Funktion auch in allen anderen Ländern eingeführt.

 

 

Steffen Kolb
Autor: Steffen Kolb
Gründer & Projektleiter
ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
https://www.qso4you.com/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=1127416&tmpl=component
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige