mumble.qso4you.com
qso4you.com
qso4you.com
 

Die IT News informieren euch wieder wöchentlich über die wichtigsten Geschehnisse aus der der IT-Welt. Diesmal geht es unter anderem um den zweitägigen Ausfall im Netz von Kabel Deutschland.

Google kauft Drohnenspezialisten Titan Aerospace

Google hat das Unternehmen Titan Aerospace übernommen, welches Drohnen entwickelt hat, die einen Internetzugang in abgelegene Regionen bringen sollen. Zuvor hatte Facebook ebenfalls sein Interesse am Unternehmen geäußert. Die Firma produziert Drohnen, die mit Sonnenenergie betrieben werden und bis zu fünf Jahr in der Luft bleiben können. Google hatte sich zuerst mehr an Wetterballons orientiert und wollte damit eine Internetversorgung sicherstellen. Nun haben sie scheinbar auch an der Idee von Facebook gefallen gefunden.

  

Hamburger Verwaltung von Cridex-Trojaner befallen

Im Januar diesen Jahres sollen 150 Rechner der Hamburger Verwaltung mit dem Cridex-Trojaner infiziert gewesen sein. Der Trojaner hat einen Keylogger auf den betroffenen Geräten installiert. Laut Informationen des Hamburger Senates konnten keine Daten abgegriffen werden. G Data ist im Januar per Mail auf den Trojaner aufmerksam gemacht worden. Die Links zu den verseuchten ZIP-Archiven wurden per Mail an die Opfer verschickt und verwendeten oft Layouts von Telekom, Vodafone und DHL-Rechnungen.

Netflix ab September auch in Deutschland verfügbar?

Angeblich soll Netflix jetzt im Herst 2014 auch in Deutschland ans Netz gehen. Das geht aus einem nicht bestätigten Bericht hervor. Neben Deutschland sollen auch mehrere andere europäische Länder vom Streamingdienst profitieren. Die Nutzung von Netflix war hierzulande nicht möglich. Wer mit einer deutschen IP-Adresse die ansurft, bekommt eine Fehlermeldung.

 

Facebook plant eigenen Zahlungsdienst

Facebook möchte mit einen eigenen Zahlungsdienst starten. Dieser soll laut der Financial Times noch im laufe dieser Woche online gehen. Über den Dienst können User dann Waren und Güter bezahlen oder Geld anderen Nutzern des Social Networks schicken. Gerade für Geldsendungen ins Ausland könnte der Dienst interssant sein. Das Geld kann so schneller und bequemer auch an nicht EU-Länder überwiesen werden.

 

Erweiterter Support für Windows XP wird günstiger

Microsoft möchte nun die Kosten für den erweiterten Windows XP Support auf 250.000 US-Doller deckeln. Dabei ist es egal wie viele PCs ein Unternehmen noch mit Updates versorgen möchte. Das berichtete das Magazin ZDnet. Das neu Lizenzmodell wird nur für Netzwerke mit vielen PCs nutzbar sein. Der Pauschalvertrag ist erst ab 1250 XP-Rechnern nutzbar. Ansonsten sind pro PC 200 US-Dollar fällig. Die Custom Support Agreements sind ein Jahr gültig und werden rückwirkend ab dem 8. April 2014 abgeschlossen.

 

Zwei-Tage-Störung im Netz von Kabel Deutschland

Wegen eines Kabelschadens waren 2000 Haushalte 48 Stunden vom Netz der Kabel Deutschland getrennt. Der Defekt eines unterirdischen Kabels war in Schleswig für diesen Ausfall verantwortlich. Die Downtime ereignete sich am 15. April und zog sich bis zum 17. April hin. Hinzu kam, dass die Reparaturarbeiten durch ein parkendes Auto über der Schadensstelle behindert wurden. Vertraglich gesehen ist der Provider noch im grünen Bereich, denn wenn man die Verfügbarkeit in den Allgemeine Geschäftsbedingungen auf Tage umrechnet, dann bekommt man bei Privatkunden eine tolerierte Ausfalldauer von 8 Tagen im Jahr.

 

Google möchte Verschlüsselung belohnen

Google diskutiert intern die Bevorzugung von verschlüsselten Webseiten und will so deren Verbreitung fördern. Laut dem Wall Street Journal gibt es aber noch keine konkreten Pläne zur Umsetzung. Viele Anbieter hätten dadurch einen großen Anreiz ihre Seite HTTPS fähig zu machen. Davon wird dann nicht nur Google profitieren. Die Zertifizierungsstellen können sich dann auch über wachsende Umsatzzahlen freuen.

Wordpress 3.9 kann besser mit Medien umgehen

Die aktuelle Wordpress Blogsoftware vereinfacht den Umgang mit Bildern und ermöglicht das Erstellen von Playlisten für Audio und Video. Der grafische Editor ist jetzt wesentlich performanter und kann jetzt auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden. Das kopieren von Texten aus einer Textverarbeitung wie z. B. Word soll jetzt auch besser funktionieren. In der Vergangenheit sorgten eingefügte Texte oft für eine chaotische Formatierung. Außerdem verfügt er über kleine Tools zur Bearbeitung von eingefügten Bildern. So ist es jetzt z. B. Möglich diese zu rotieren, skalieren und zu beschneiden.

Windows 8.1 Update 1 macht Probleme

Die Beschwerden der Nutzer über den Updatemechanismus von Windows 8.1 steigen immer weiter. Microsoft hat jetzt einen Patch veröffentlicht, der zumindest ein paar Fehler behebt. Allerdings gibt es für einige Probleme noch keine wirkliche Abhilfe. Im Microsoft Forum sind auch Fälle bekannt geworden, bei denen trotz einer Neuinstallation ein Update nicht möglich war. Die Ursache für die vielen Probleme ist bis jetzt noch unklar. Microsoft hatte am 9. April ein Update veröffentlicht, welches die Bedienung mit Maus und Tastatur erleichtern soll.

 

Überwachung bei Zalando

Nach der RTL Reportage über die Arbeitsbedingungen eines Lagerarbeiters im Erfurter Versandzentrum ermittelt jetzt der thüringische Datenschutzbeauftragte Lutz Hasse. Für diese Sendung hat sich eine Journalistin drei Monate lang mit einer versteckten Kamera in das Paketzentrum eingeschleust. Bei der Recherche vor Ort wurde aufgedeckt, dass die Vorgesetzten jedem Lagerarbeiter auf seinen Waren-Scanner schauen können. Wenn nach 37 Minuten kein neuer Artikel gepickt wurde, bekamen die Mitarbeiter eine Ermahnung. 

Nokia ruft Tablet Netzteile zurück

Die Netzteile des Windows Tablets Nokia Lumia 2520 sind fehlerhaft und können zu Stromschlägen führen. Der Verkauf wurde vorerst gestoppt. Besitzer eines solchen Tablet-Computers sollten umgehend mit Nokia in Kontakt treten, da der Fertigungsfehler unter Umständen lebensgefährlich sein kann. Scheinbar kann sich bei den betroffenen 30.000 Geräten die Plastikummantlung leicht lösen und die elektronischen Bauteile kommen zum Vorschein.

 

WLAN mit 10 Gigabit pro Sekunde

Der Hersteller Quantennna plant die Auslieferung von 10 Gigabit WLAN-Chips bis 2015. Um die Bandbreite zu erreichen werden mehrere Frequenzbänder im 5-GHz Bereich gekoppelt. Die bisher höchste Datenrate im WLAN-Bereich erreichte ein Asus Router mit 1,7 Gigabit pro Sekunde.

 

Strato und BSI warnen erneut vor Heartbleed-Bug

Angesicht der vor zwei Wochen bekanntgewordenen Heartbleed Bug in OpenSSL gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik noch immer keine Entwarnung. Im Moment gibt es verstärkt Scans nach der Lücke. Außerdem gibt es erstmals auch einen bekannten Fall, bei dem diese Lücke gezielt ausgenutzt wurde. Serverbetreibern wird empfohlen, die Lücke mit einem Update von OpenSSL zu fixen und anschließend das Zertifikat zu erneuern. Gerade kleinere Webseiten haben noch nicht die Konsequenzen aus der Sicherheitslücke gezogen. Strato empfiehlt sogar seinen Kunden vorsorglich die Passwörter zu ändern. Da OpenSSL nicht nur für Webserver eingesetzt wird, ist die Lücke weitreichender als viele annehmen, denn sogar Mailserver, VoIP und Videokonferenzsysteme können betroffen sein. In Kanada ist ein 19-Jähriger verhaftet worden, der die Sicherheitslücke ausgenutzt haben soll.

 

Vodafone: Jährlich ein neues Smartphone

Mit der Next Phone Option können Vodafone-Kunden bereits nach zwölf Monaten ein neues Smartphone erhalten. Normalerweise ist das erst nach 24 Monaten möglich. Die Option kann noch bis zum 30. Juni 2014 zugebucht werden. Die Tarifoption kostet fünf Euro monatlich. Für Neukunden gibt es keinen Aufpreis. Als Neukunde kann man zwischen den Smartphones iPhone 5S, Samsung Galaxy S5, Sony Xperia Z2 und HTC One (M8) wählen. Nach zwölf Monaten kann man dann ein neues Smartphone beantragen. Um das neue Smartphone zu bekommen, muss der Nutzer sein altes Gerät wieder bei Vodafone abgeben. Dabei darf das Gerät keine sichtbaren Beschädigungen aufweisen. Es sind nur normale Gebrauchsspuren zugelassen. Zusätzlich muss das Zubehör auch vollständig sein.

 

Tizen kommt im Sommer

Samsung möchte im Sommer 2014 mindestens zwei Smartphones mit dem Betriebssystem Tizen auf den Markt bringen. Geplant ist ein Topsmartphone und ein Mittelklassemodell. Samsung möchte so ein weiteres Betriebssystem auf dem Markt bringen. Gerade die Marktanteile von Samsung mit seiner Galaxy Reihe könnten hierfür recht hilfreich sein. Im Moment ist noch unklar in welchen Ländern die Smartphone mit Tizen erscheinen werden. Wahrscheinlich wird Tizen in den Ländern vertrieben, in denen es mit Android nicht funktioniere. Mit dem hauseigenen App-Store möchte Samsung noch zusätzliches Geld in die Kasse bringen.

 

Keine Backdoors in Truecrypt

Untersuchungen haben jetzt ergeben, dass es keine Hintertüren im Bootlader und Windows-Kernel-Treibers von Truecrypt gibt. Forscher hatten zuerst Bedenken und nahmen jetzt die Verschlüsselungssoftware näher unter die Lupe. Trotz des guten Ergebnisses wurden einige Fehler im Code der Software gefunden. In einem nächsten Test soll dann der Verschlüsselungsmechanismus auf den Prüfstand.

 

Aus Nokia wird Microsoft Mobile Oy

Die Übernahme von Nokia durch Microsoft zieht sich jetzt schon etwas hin. Die Mobilfunksparte von Nokia (Nokia Cooperation oder Nokia Oyi) wird diesen Namen nach der Übernahme vom Softwareriesen nicht mehr tragen. Aktuell gibt es noch Schwierigkeiten in Asien weswegen die Übernahme etwas ins Stocken geraten ist. Microsoft weist mit einen Schreiben die Lieferanten darauf, dass "Microsoft Mobile Oy" der einzig rechtlich erlaubte Name ist. 

 

Google Glass ausverkauft

Google hat seinen kompletten Bestand an Datenbrillen während eines eintägigen Verkaufs absetzen können. In Zukunft werden noch mehr solche Aktionen geben. Die Brille war am 15. April in den USA erhältlich. Die google Glass kostet 1.500 US-Dollar. Über die Anzahl der verkauften Brillen gibt es im Moment keine Informationen. Parallel zum Ausverkauf hatt Google jetzt auch noch Kontaktlinsen mit eingebauten Kameras patentieren lassen. Wenn diese auf den Markt kommen könnte die Brille wohl bald ausgedient haben. Ein Anwendungsberich für diese Kontaktlinsen könnte die Untersützung von Sehbehinderten im Straßenverkehr sein.

 

 

Steffen Kolb
Gründer & Projektleiter
ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
https://www.qso4you.com/index.php?option=com_komento&controller=captcha&captcha-id=937744&tmpl=component
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige