mumble.qso4you.com
qso4you.com
qso4you.com
 

Gameplay

Nun zu dem Teil, der das Kernelement dieses Spieles bildet: Auf ins Gefecht! Die Schlachten selbst finden auf ziemlich großen und extrem detaillierten Karten statt, gegen die die gewohnten Schlachtkarten der Reihe alt aussehen. Man findet auf jeder der drei Karten Bereiche, in denen die eigene Einheitenklasse einen Vor- oder Nachteil besitzt. Über die gesamte Karte sind Wälder, Büsche, Bäche, Hügel, Straßen und Felsen oder ähnliche unpassierbare Geländearten (auch Häuser) verteilt. Wenn man das Territorium kennt, Schlacht Szene 3ist man in der Lage, unglaublich viel Schaden anzurichten. Indem man sich zum Beispiel in dichtem, hohen Gras versteckt, kann man unachtsamen Gegnern eine ziemlich unangenehme Überraschung bereiten, und wenn man zudem die Schleichwege kennt, kann man wie aus dem Nichts neben der gegnerischen Basis auftauchen, diese erobern und so das Spiel gewinnen. Man kann außerdem siegreich das Feld verlassen, wenn man die gegnerische Armee komplett vernichtet oder wenn sein Team nach Ablauf von 15 Minuten die meisten Punkte. Diese Punkte bekommt man, wie sollte es auch sonst sein, indem man Feinde tötet, Objekte wie zum Beispiel Wachtürme einnimmt, die dem ihn kontrollierendem Team die Umgebung aufdecken, oder mit seinen Einheiten loszieht und den Gegner auskundschaftet. Für das Töten oder Verletzen von Teameinheiten (Friendly Fire) bekommt man Punkte abgezogen. Neben den Fernkämpfern walzt auch schwere Infanterie über das Feld, Kavallerie prescht um sie herum und sucht nach einer Lücke um zu den Fernkämpfern und zu der Artillerie zu gelangen. Aus diesem Grund macht Arena am meisten Spaß, wenn man es mit Freunden spielt, in Patch 7, welcher zu diesem Zeitpunkt der aktuellste ist, kann man mit bis zu 4 Spielern zusammenspielen. Die Entwickler werden allerdings das Limit auf 10 Spieler erhöhen, wenn sie einige Fehler, die mit der 10-Spielerparty einhergehen, beseitigt haben. Behoben werden müsste auch die derzeitig vorherrschende Standardspielweise, denn mit dem aktuellem Patch dominiert der Fernkampf das Spiel. Diesbezüglich sollte man allerdings im Hinterkopf behalten, dass es sich immer noch um eine Alpha handelt. Außerdem hat CA bereits angekündigt, auf die Vorschläge der Community einzugehen, um die einzelnen Einheiten so gut wie möglich zu balancen. Schlacht Szene 5Ansonsten bietet Arena bezüglich des Gameplays viel Spaß und Abwechslungsreichtum, und kann trotz der niedrigen Einheitenzahl pro Spieler teilweise ziemlich fordernd sein. Musste man in bisherigen Total War Titeln alle 20 Einheiten im Blick haben und schnell genug auf allen Seiten in einem kurzen Zeitfenster reagieren, so muss man in Arena seine 3 Einheiten noch besser im Blick haben, da diese aufgrund ihrer niedrigen Anzahl noch wichtiger und entscheidender für einen sind. Darüber hinaus sollte man jedoch immer einen Blick auf die Leute haben, die um einen herum aufgestellt sind, damit man sich nicht auf einmal mitten im Gegnerteam wiederfindet. Für die Gesamtstrategie, sollte man auch auf das andere Kartenende, und seine Teammitglieder dort achten. Wenn sie unter Druck stehen, ist es vielleicht ratsam, ihnen zu helfen, oder selber Druck aufzubauen. Das alles sollte man mit seinem Team absprechen. Und die Teams, die das machen, haben eine relativ hohe Siegwahrscheinlichkeit.

Technik

Technisch gesehen besitzt Arena dasselbe Problem wie auch schon seine Vorgänger: Es basiert auf der "guten" alten Warscape Engine. Wie Fans und Kenner der Reihe bereits wissen, leidet diese generell unter Performanceproblemen, was dazu führt, sollte man nicht auf einem High-End PC spielen, dass man ab und an mit CPU Lags, ein von den Entwicklern geprägter Begriff, der eine Reaktionsverzögerung des Spiels angibt und Performanceeinbrüchen zu kämpfen hat. CPU LagIn dieser Hinsicht hat Creative Assembly noch einen weiten Weg vor sich. Hinzu gesellen sich noch die ganzen kleineren Bugs und Grafikglitches, an denen ebenfalls gearbeitet wird. Deswegen tut es dem Spiel ziemlich gut, dass es ein Alphaforum besitzt, in welchem die Community und die Entwickler sich austauschen können. Das ist eine hilfreiche Sache, um Releases wie den von Rome II, der den Leuten immer noch im Gedächtnis hängen geblieben ist, in Zukunft vermeiden zu können.

Fazit

Für eine Alpha ist Arena erstaunlich ausgearbeitet und weit entwickelt. Und verglichen mit anderen Free-To-Play Titeln ist der Pay-To-Win Faktor erstaunlich gering, vor allem, da man für den ersten Sieg des Tages pro General ebenfalls Gold bekommt. Es ist noch weit davon entfernt, ein fertiges Spiel zu sein, aber wenn die Entwickler die Performance optimieren können und noch etwas am Balancing schrauben, steht einem guten Neuzugang in die Total War Reihe nichts im Wege. Wenn der Pay-To-Win Faktor sich außerdem auf dem aktuellem Level hält, ist Arena auf einem sehr gutem Weg und könnte sogar in die E-Sportsszene Einzug halten, wie es bereits am Community-Event vorgeführt wurde, wenn auch in kleinem Maßstab.

Finn Prox
Autor: Finn Prox
Freier Redakteur
Kölner Game- und Messeredakteur mit Informatik Know-how.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige