mumble.qso4you.com
qso4you.com
qso4you.com
 

Auch 2016 gibt es wieder einen Rückblick auf das vergangene CB-Funkjahr. Das FM-Funkmagazin hat für euch die wichtigsten Ereignisse aus 2015 zusammengefasst. Auch im neuen Jahr werden wir euch wieder auf dem Laufenden halten.

 firework cbfj

Januar 2015

Stabo bringt mit dem Modell "XM 5006e" ein neues CB-Mobilfunkgerät auf den Markt. Das AM/FM-Gerät überrascht trotz der kompakten Abmessungen mit einem Frontlautsprecher.

 

Februar 2015

Die Kampagne gegen einen Funkamateur in der bayerischen Gemeinde Zeitlofs/Roßbach geht unvermindert weiter. Bewohner haben im Ort Schilder angebracht, auf denen der Funkamateur verunglimpft wird. Funkfreunde, die die Situation im Ort dokumentieren, werden beschimpft. Die BNetzA hat nun eine automatische Messanlage errichtet, mit der die elektromagnetischen Felder im Umkreis der Amateurfunkanlage drei Monate lang gemessen und aufgezeichnet werden.

Nach längerer Zeit erscheint mal wieder ein neues CB-Blackbox-Gerät im Handel: Maas Electronic importiert das Modell "CRT Mike" des französischen Labels "CRT France". Trotz des platzsparenden Konzepts haben sich Blackbox-Geräte in Deutschland bisher nicht so recht durchsetzen können.

Die Tschechische Republik setzt neue CB-Bestimmungen in Kraft. Entfallen ist das bisherige Verbot, dass CB-Funkanlagen nicht mit öffentlichen Kommunikationsnetzen verbunden werden dürfen. Das lässt den Schluss zu, dass dort jetzt auch auch Gateway- und Semiduplexbetrieb zulässig ist.

 

März 2015

Die BNetzA verlängert die Allgemeinzuteilung für das "Freenet". Die technischen Parameter bleiben unverändert. "Freenet"-Geräte dürfen jetzt bis Ende 2025 betrieben werden.

Ein weiterer CB-Funk-"Winzling" kommt auf den Markt: Nachdem die Firma Team im Dezember vergangenen Jahres ein CB-Mobilgerät in Miniaturbauweise herausgebracht hatte, zieht Alan/Albrecht jetzt mit dem Modell "AE 6110" nach. Die Geräte sind bauähnlich und stammen vom selben chinesischen Originalhersteller.

Die BNetzA stellt ein Online-Tool ins Internet, mit dem CB-Funker herausfinden sollen, ob für ihre Anlage eine Standortbescheinigung erforderlich ist. Das Tool ist wegen falscher Angaben zu Antennengewinnen weitgehend unbrauchbar. Brauchbarer in das Programm "Watt-Wächter CB", das die Behörde ebenfalls für diesen Zweck anbietet.

 

April 2015

Die traditionelle "deutschlandweite CB-Funk-Staffel" findet wieder regen Zulauf. Zahlreiche CB-Stationen beteiligen sich an der Veranstaltung und bilden eine Funkkette, die durch fast alle Bundesländer führt.

Der vom DARC dominierte "Runde Tisch Amateurfunk" (RTA) setzt sich in einem Gespräch mit dem Verkehrsministerium erneut für die Einführung einer neuen Amateurfunk-Einsteigerklasse unterhalb der bestehenden Klasse E ein. Der RTA-Mitgliedsverband VFDB legt ein Veto ein; er lehnt eine solche neue Einsteigerklasse ab.

 

Mai 2015

Die BNetzA veröffentlicht ihren Jahresbericht 2014. Die Behörde berichtet, dass es im vergangenen Jahr über 6000 Störungsfälle gegeben habe, davon weit über 500 Störungen im Flugfunkbereich. CB-Funk und andere Jedermannfunk-Anwendungen werden in dem Bericht nicht erwähnt.

Die Firma Team bringt ein CB-Mobilfunkgerät mit der Bezeichnung "MX-10" auf den Markt. Das Gerät sollte bereits vor zwei Jahren bei Team erscheinen, aber der chinesische Original-Hersteller konnte damals die für die CE-Kennzeichnung erforderlichen technischen Werte nicht einhalten. Bauähnliche Geräte werden schon seit längerer Zeit unter verschiedenen Markenbezeichnungen mit z.T. gefälschten CE-Konformitätsbescheinigungen angeboten.

 

Juni 2015

Der CB-Contest "Radio Activity Day" sorgt wieder für regen Betrieb auf den Kanälen. Die beliebte Veranstaltung findet schon zum 14. Mal statt.

Ein Lebenszeichen vom DAKfCBNF: Der Verein gibt bekannt, dass seine Homepage wieder erreichbar ist. Funkfreunde, die dort aktuelle Informationen suchen, werden allerdings enttäuscht. Bei der "Konkurrenz" DFA sieht es nicht besser aus: Die Inhalte der Website dieses Vereins sind nicht mehr erreichbar.

 

Juli 2015

Jubiläum: Der CB-Funk feiert in Deutschland sein 40-jähriges Bestehen. Im Juli 1975 wurde vom damaligen Postministerium Sprechfunk auf zwölf Kanälen ohne Bedarfsnachweis für jedermann freigegeben. Sogar das Amateurfunk-Magazin "Radio DARC" berichtet über das Jubiläum.

Alan Electronics hat die Website "www.cb-funk.de" wiederbelebt. Die Domain lag jahrelang brach; jetzt bietet Alan dort unter dem Titel "Truck'n Talk CB Funk" spezielle Informationen für Trucker an.

 

August 2015

Keine Entspannung im Streit um eine Amateurfunkanlage im bayerischen Zeitlofs/Roßbach. Obwohl eine Langzeitmessung der BNetzA ergeben hat, dass die elektromagnetischen Felder im Ort "sehr deutlich" unterhalb der Personenschutz-Grenzwerte liegen, geben Anwohner keine Ruhe. Der Bürgermeister fordert, man solle "aufeinander zugehen". Von Nachbarn aufgestellte Schilder, auf denen gegen den Funkamateur polemisiert wird, bezeichnet er als "Schmiererei".

 

September 2015

Stabo stellt ein PMR446-Gerät namens "freetalk digi" vor, das sowohl den analogen als auch den digitalen PMR446-Funkstandard beherrscht. "Digitales PMR446" ist in Deutschland bereits seit April 2006 freigegeben, wurde aber im Hobbyfunkbereich bisher wenig genutzt.

Schlechte Nachricht für Funkfreunde im Ausland: Einige deutsche Funkhändler liefern nicht mehr an Privatkunden in andere EU-Länder. Der Grund: Eine europäische Richtlinie schreibt vor, dass sich Händler in jedem EU-Land, in das sie Waren an Privatkunden liefern, für ein Altgeräte-Rücknahmesystem registrieren lassen müssen. Das ist teuer und für viele Händler finanziell nicht tragbar.

 

Oktober 2015

Die Firma President präsentiert eine "Premium"-Version ihres CB-Mobilfunkgeräts "Grant II". Das Gerät verfügt über ein neu gestaltetes Board und ein Filter der Firma Murata.

Zum achten Mal findet im badischen Durmershein im Rahmen der Hobbyfunkmesse "Rheintal Electronica" die "CB-Lounge" statt. Der Zuspruch der Besucher ist ungebrochen positiv. Die Beteiligten sind sich einig, dass es auch im nächsten Jahr wieder eine CB-Lounge geben soll.

Die BNetzA veröffentlicht den Entwurf einer neuen CB-Funk-Allgemeinzuteilung. Eine neue Allgemeinzuteilung ist erforderlich, weil die bisherige Zuteilung Ende dieses Jahres außer Kraft tritt. Der Entwurf enthält keine grundlegenden Änderungen, aber einige Details stoßen auf Unmut: So ist z.B. die bisherige Regelung, dass Betreiber automatischer Stationen anstelle von Namen und Anschrift des Verantwortlichen eine von der BNetzA vergebene Kennung aussenden dürfen, im Entwurf nicht mehr enthalten.

 

November 2015

Betreiberwechsel beim Hobbyfunk-Forum "Funkbasis.de". Das gut besuchte Forum wird ab 1. Dezember von zwei Funkhändlern betrieben, die dort vorher schon als Administratoren tätig waren. Damit ist auch die Finanzierung des Forums längerfristig gesichert. Für die User ändert ich nichts.

Alan/Midland überrascht mit einem PMR446-Funkgerät. Besonderheit: Es handelt sich nicht - wie üblich - um ein Handfunkgerät, sondern um ein Mobilfunkgerät. Eigentlich versteht die BNetzA unter PMR446 eine Funkanwendung mit "Handsprechfunkgeräten". Alan/Midland hat diesen Begriff offensichtlich ziemlich frei interpretiert. ;-)

 

Dezember 2015

Die BNetzA veröffentlicht ihren Tätigkeitsbericht für die Jahre 2014/2015. Die Behörde beklagt eine Zunahme von Störungen insbesondere bei DSL-Anschlüssen. Zu CB-Funk und anderen Jedermannfunk-Anwendungen enthält der Bericht keine Angaben.

Die BNetzA stellt den Entwurf eines geänderten "Frequenzplans" vor. Im Frequenzplan sind alle Funknutzungen von 9 kHz bis 275 GHz aufgelistet. Im Eintrag für den CB-Funk soll die zulässige Strahlungsleistung für SSB von "12 Watt PEP" in "12 Watt ERP" geändert werden soll. Die offizielle Nutzungsbezeichnung für das "Freenet" soll künftig "Kurzstreckenfunk" (statt "Betriebsfunk") lauten.

Überraschung: Kein Geringerer als die Deutsche Presse Agentur (dpa) interessiert sich für den CB-Funk. Sie erstellt unter Mitwirkung eines Bielefelder Funkhändlers und des FM-Funkmagazins einen Beitrag zum CB-Funk, den sie an die Abonnenten ihres "dpa-Themendienstes" verschickt.

Die neue CB-Allgemeinzuteilung lässt noch auf sich warten. Eigentlich hätte die BNetzA die neue Allgemeinzuteilung noch in diesem Monat veröffentlichen müssen, weil die alte Zuteilung Ende dieses Jahres außer Kraft tritt. Jetzt hat die Behörde die alte Allgemeinzuteilung erstmal bis Ende März nächsten Jahres verlängert. Die genauen Gründe für die Verzögerung sind nicht bekannt. Es bleibt spannend...

Bild: fireworks von Magnus Johansson | Lizenz CC BY-SA 2.0

 

FM-Funkmagazin
Redaktion
Das Funkmagazin mit aktuellen Infos rund um den Hobbyfunk.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
  • Keine Kommentare gefunden
Anzeige