Preis

Bei der Sicherheit sollte man nicht sparen sagt man im Volksmund, das gilt vermutlich auch für den PC. In der Tat ist G Data nicht der teuerste, aber gleichzeitig auch nicht der günstigste Virenschutz bzw. Security Suite. Die Konkurrenten Avast und Bitdefender, die auch gleichzeitig die Virendatenbanken von G Data füttern sind teurer als das eigentliche G Data Produkt. Bei dem Vergleich wurden ebenfalls die Internet Security Lösungen in der aktuellsten Version verglichen.

Avira Internet Security ist genauso wie Kaspersky Internet Security etwas günstiger als die Internet Security der Bochumer Firma GData.

Erkennung von Viren

In unserem Test hat GData bei jedem Testvirus angeschlagen. Die Verhaltenserkennung hat bei uns das ein oder andere Mal zu oft angeschlagen. Stiftung Warentest sagt „Den besten Virenschutz bei den Kaufprogrammen bietet G Data Internet-Security 2012 (Gesamtnote 2,3), das aber viele Ressourcen frisst.“

Funktionen

Vom Funktionsumfang hat die G Data Internet Security alle Funktionen und Komponenten, die man für ein sicheres System braucht. Die Benutzeroberfläche ist sehr gut für Anfänger geeignet und kann durchaus auch von einem nicht Systemadministrator verwaltet werden. Autopiloten ermöglichen den automatischen und fast störungsfreien Betrieb der Security Suite. Die Software unterstützt außerdem auch das Brennen einer AntiVirus Boot CD, die es erlaubt über eine Linux Distribution das verseuchte Windows-Betriebssystem mit der GData Applikation zu bereinigen.

Fazit

Wir halten GData für ein durchaus fähiges Virenschutzprogramm. Die Performance ist jedoch leider immer noch ein leidiges Thema. Sicherheit hat halt doch seinen Preis auch wenn es nicht immer unbedingt um Geld geht. Die Virenerkennung überzeugt, jedoch gibt es auch genügend kostenlose Virenscanner, die GData einigermaßen das Wasser reichen können. Jeder sollte für sich selbst abwägen ob er für die PC-Sicherheit Geld ausgeben möchte oder nicht. Für besonders gefährdete Workstations empfehlen wir auf jeden Fall einen kostenpflichtigen Virenschutz einzusetzen.

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Arbeitet seit 2010 hauptberuflich in einer Datenwolke.

    Teilen

    Kommentare 1