Bing Street Side wurde Weihnachten 2011 in Deutschland eingeführt und soll eine Reaktion auf Googles Street View sein. Nachdem der Googledienst in Deutschland für sehr viel Kritik sorgte, sollte es jetzt Microsoft mit seiner Suchmaschine Bing leichter haben. Google hatte in Deutschland erst einmal die Nase voll, nachdem es scheinbar viele Bürger nicht gut fanden, dass ihre Häuserfassade im Internet zu sehen ist und sie diese deshalb verpixeln lassen haben. Microsoft wird es daher wahrscheinlich etwas einfacher haben, da dieses Produkt jetzt noch nicht den Bekanntheitsgrad erreichte, wie Google Street View. Bing Street Side soll laut Konzernangaben auch mehr Städte (vorwiegend kleinere Städte) abbilden als Street View. Dort könnte auch der größte Vorteil liegen, denn die Nutzer, haben dann keine Wahl und müssen Streetside nutzen, um virtuell durch die Straßen laufen zu können.


In unseren Tests mussten wir feststellen, dass die Bildqualität und einige Bugs die Nutzung von Bing StreetSide manchmal etwas erschweren. Die Steuerung und einige Bewegungen laufen bei Bing StreetSide noch nicht so rund, wie bei Google. Ein sehr schönes Feature ist die "Vogelperspektive" bei Bing Maps, sie liefert Detailreiche und aktuelle Luftaufnahmen von Städten, wie z. B. von Aschaffenburg (siehe Video oder Bild). Im Großen und Ganzen, waren wir jedoch positiv überrascht und werden das Projekt weiterhin beobachten.


Welche Erfahrung habt ihr mit diesen Diensten bereits gemacht bzw. nutzt ihr sie überhaupt? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare 1