Erstelle dir ein Passwort mit möglichst vielen verschiedenen Sonderzeichen und verwende keine Wörter, die im normalen Leben vorkommen oder im Wörterbuch stehen, dass ist allerdings immer leichter gesagt als getan!

Der weit verbreitete ADSL-WLAN-Router W 700V der Telekom-Hausmarke Speedport wird zwar mit einem pro Gerät individuellen WPA-Schlüssel ausgeliefert. Doch beim Erfinden dieses Keys hat sich der Hersteller anscheined zu wenig Mühe gegeben. Ein heise-online-Leser hat herausgefunden, dass der größte Teil des Schlüssel sich aus bekannten Informationen zusammensetzt. Die Methode funktionierte auch für alle Exemplare, die sich in der Redaktion fanden sowie weitere Geräte. Dem Vernehmen nach ist auch das Modell Speedport W 500(V) betroffen.

Quelle: Heise Online

QSO4YOU TIPP:

Erstelle dir ein Passwort mit möglichst vielen verschiedenen Sonderzeichen und verwende keine Wörter, die im normalen Leben vorkommen oder im Wörterbuch stehen, dass ist allerdings immer leichter gesagt als getan!

Unser Tipp: Nehme dir einen Satz aus dem Alltag oder einen, den du dir gut merken kannst heraus, verwende von jedem Wort die beiden ersten Buchstaben und jedes Satzzeichen. Bei dem Satz: "Im Sommer gehe ich fast jeden Tag zusammen mit Anna um 13 Uhr ins Freibad." würde dann das Passwort so aussehen: ImSogeicfajeTazumiAnum13UhinFr.

Solche Passworter sind sehr schwierig zu knacken und können nicht so leicht erraten werden!

Bildquelle: Home Networking von Sven | CC BY 2.0

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare