Der alte IPv4-Standart hat ausgedient. Es gibt nicht mehr genügend Adressen für alle Internetnutzer, wann oder ob der große Internetkollaps kommt ist unklar, aber eines ist sicher mit dem IPv4-Standart werden wir nicht mehr alt. Es gibt immer mehr Internetnutzer und auch immer mehr IP-Adressen, werden deshalb gebraucht.

Dazu darf man auch nicht vergessen, dass es immer mehr Nutzer gibt die nicht nur einen Internetanschluss über das „normale" DSL haben sondern auch noch via UMTS mit ihrem Handy immer online sind.

Neue Technologien in der Zukunft sollen auch das steuern von Haushaltsgeräten über das Internet ermöglichen, dafür werden auch neue und vor allem viele IPs gebraucht. Wie Windows XP für den neuen Standard fit gemacht wird zeigt Steffen euch in diesem Video. Ab der Windows Version Vista wird IPv6 mitgeliefert. Bei Linux sollte es mit IPv6 auch keine Probleme geben denn dort kann man zur Not sowieso ein komplettes Systemupgrade fahren könnte, ohne dafür Geld auszugeben.

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare