Methode 1: Kanalbeschreibung

Das ist wohl die einfachste und schnellste Variante. Einige YouTuber müssen oder sollen ihre Netzwerke in der Kanalbeschreibung verlinken. Auf dem YouTube Channel vom Let's Player "Dner" kann man das sehr schön erkennen. Er befindet sich derzeit im TubeOne Netzwerk. Hinter den meisten Impressum-Links stehen die Webseiten bzw. das Impressum des jeweiligen Netzwerkes.

Methode 2: Quellcode eines YouTube Videos

Es gibt aber auch YouTuber wie z. B. Gronkh, die ihr eigenes Unternehmen als Impressum in der Kanalbeschreibung angeben. Da funktioniert die erste Methode dann schon nicht mehr. Wer jetzt in den Quellcode eines YouTube-Videos des betreffenden Kanals sieht und nach "attribution content=" sucht, der wird schnell fündig. Gronkh befindet sich derzeit im Netzwerk Studio 71:

<meta name=attribution content=Studio71_managed2/>

Methode 3: Socialblade

Über die Webseite Socialblade.com bekommt man nicht nur interessante Statistiken zu YouTube Kanälen, sondern auch das jeweilige Netzwerk angezeigt. Allerdings sollte man bei den Informationen etwas vorsichtig sein, denn wenn ein Video des YouTubers wegen Urheberrechtsansprüchen geclaimt wurde, kann das die komplette Anzeige verfälschen. Das ist uns z. B. bei unserem Tech Channel passiert. Dort wird ein Netzwerk angezeigt, welches zu einem Video mit Urheberrechtsansprüchen gehört.


Weiterführende Links:

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare