Die neusten News der Woche aus der Gaming Welt mit der gamescom, Minecraft 1.8, und Call of Duty.

 

gamescom 2014

 

Auf der gamescom wurden wie jedes Jahr einige neue Spiele vorgestellt, die Zahl der Aussteller betrug mit 700 mehr als letztes Jahr, die Besucherzahlen waren mit 335000 jedoch geringer als zuvor.

 

Minecraft: Version 1.8 am 2. September

 

Das Update 1.8 für Minecraft soll am 2. September verfügbar sein. Bereits jetzt ist eine Pre-Release spielbar, neben vielen technischen Veränderungen wurden auch einige neue Blöcke und Mobs ergänzt, das Spiel soll flüssiger laufen und ein Spectator Modus wurde eingebaut.

 

Neue Alpha von 7 Days to Die

 

Die 9. Alphaversion von 7 Days to Die ist nun verfügbar, die Karten werden zufällig generiert, sollen aber weiterhin alle Landschaftsformen aus den alten Karten bieten. Optisch wurde das Spiel auch aufgebessert, neue Craftingrezepte wurden auch ergänzt.

 

Battlefield 4: Umfrage zu Mapremakes

 

Über Twitter befragte ein Entwickler von Battlefield 4 seine Follower, welche Karte aus den alten Battlefield Teilen ihrer Meinung nach in Battlefield 4 auftauchen sollten. Ob tatsächlich ein DLC mit alten Karten kommen wird ist jedoch nicht bekannt.

 

Star Wars: The Old Republic - AddOn "Galactic Strongholds"

 

Das neue AddOn "Galactic Strongholds" für Star Wars: The Old Republic befindet sich nun in der Early-Access Phase. In diesem AddOn ist es möglich, sich einige Häuser zu errichten. Für Nicht-Abonnenten wird das AddOn am 14. Oktober erscheinen.

 

Loyalitätsprogramm für The Elder Scrolls Online

 

In The Elder Scrolls Online sollen in Zukunft alle Spieler Belohnungen erhalten, wenn sie längere Abonnements besitzen. Zunächst erhalten Spieler mit mindestens dreimonatigen Abonnements ingame Inhalte, in Zukunft sollen wohl auch sechsmonatige gesondert belohnt werden.

 

Informationen zum Call of Duty: Advanced Warfare Multiplayer

 

Der Multiplayer von Call of Duty: Advanced Warfare soll einige altbekannte Spielmodi wieder beinhalten, unter anderem Team Deathmatch, Search and Destroy oder Capture the Flag. Auch sollen alte Waffen, wie die AK47, wieder enthalten sein. Desweiteren gaben die Entwickler bekannt, dass man einerseits für Gelegenheitsspieler entwickelt, andererseits aber auch Profis entsprechende Möglichkeiten für eSports geben will.

    Über den Autor

    Jurastudent mit großem Interesse an Technik und dem Web.

    Teilen

    Kommentare