Das Tool SSD-Benchmark kann auf der Herstellerwebseite heruntergeladen werden.

Die Software bietet sechs synthetische und drei Kopier-Tests, die den System-Cache umgehen. Die synthetischen Tests ermitteln die sequentielle und zufällige Lese- und Schreibperformance einer SSD. SSD Benchmark gibt es in den Spache Deutsch und Englisch. Aus dem Programm heraus können auch Screenshots von den Ergebnissen erstellt werden. Die Testdatei, die das Programm verwendet ist 1 GB groß. Diese wird bei allen Tests verwendet und bringt die Platte ordentlich zum Schwitzen.

Beim Benchmark sollte man darauf achten, dass währendessen andere Programme eine hohe Last erzeugen. Außerdem empfehle ich währendessen den Virenschutz zu deaktivieren, da dieser die Ergebnisse ebenfalls verfälschen könnte.

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare