Besonders oft wird auf die angebliche Rückkehr des altbekannten Startmenüs angesprochen. Bis jetzt gibt es aber keine Quellen die das belegen können. Aber es gibt auch keine Meldungen die diese Gerüchte dementieren. Viele Nutzer wünschen sich ein optionales Startmenü. Verglichen wird diese Option mit dem klassischen Windows Style den man noch bis Windows 8 einstellen konnte. Das wäre zumindest eine denkbare Möglichkeit beide Zielgruppen zufrieden zu stellen.

Als Erscheinungstermin wird das Jahr 2015 angepeilt. Dieses Einschätzung könnte sehr nahe an der Realität liegen, denn diese Zyklus ist gerade noch in einklang mit den Rapid-Release-Plänen von Steve Ballmer.

Die ganzen Spekulationen rund um die Windowsnachfolge sind immer sehr unterhaltsam und laden zum träumen ein, allerdings können diese Träume sehr schnell von Steve Ballmers Entwicklern zunichte gemacht werden. Für zusätzliche Verunsicherung sorgt die von Steve Ballmer begonnene Konzernumstrukturierung. Welche Auswirkung diese auf das Produkt haben wird, steht noch einmal auf einem ganz anderen Blatt. Der im Internet veröffentlichte Namen "Threshold" wird sich sehr wahrscheinlich bis zum Release auch noch mal korrigieren.

    Über den Autor

    ITler aus Leidenschaft, der sich seit über 10 Jahren mit Serversystemen beschäftigt. Außerdem SysAdmin, Webvideoproduzent, Metalhead, Gründer und Geschäftsführer von QSO4YOU (Services)

    Teilen

    Kommentare 1

    • Um zu kommentieren, melde dich an oder registriere dich.

    • Eine Grafische Oberfläche braucht immer irgendeine Art Menü. Sei es das Starmenü unter Windows, das K–Menü unter Unix/KDE, das Anwendungsmenü/Ortemenü unter Unix/MATE bzw. Unix/Gnome 2 oder ein Anwendungsordner im Dock und Spotlight bei OS X. Es stört mich einfach, wenn man erst in eine Übersicht gehen muss um eine Anwendung zu starten, statt ein Menü zu öffnen, in dem man im Idealfall auch nach Anwendungen und Orten suchen kann. Das Starmenü sollte zumindest als Option zur Verfügung stehen, und beim ersten Login dem Nutzer zur Wahl stehen.